bg unterseite 01

Kinder teilen Spielsachen und spenden an SOS-Kinderdorf

Sarching. Teilen wie St. Martin und helfen wie der Heilige Nikolaus – unter diesem Motto haben die Kinder der Kindertagesstätte Bruder Klaus in Sarching sich von einem Teil ihrer Spielsachen getrennt und diese für bedürftige Kinder gespendet. Der Elternbeirat brachte am vergangenen Wochenende die Spielsachen in das SOS-Kinderdorf nach Immenreuth.

Noch nicht lange her, da haben die Kinder der Kindertagesstätte Bruder Klaus in Sarching über das Leben des Heiligen Martin viel gehört, sind mitihren Laternen durch die Straßen gezogen und haben ihm zu Ehren Lieder gesungen. Eines davon lautete: „Wie Sankt Martin will ich werden, wie Sankt Martin möcht ich sein. Andern Gutes tun auf Erden, dafür bin ich nicht zu klein“. Um diese Worte auch in die Tat umzusetzen und den Kindern das Teilen nahe zu bringen, dazu hat sich der diesjährige Elternbeirat eine schöne Aktion einfallen lassen. So durfte jedes Kind der Kindertagesstätte ein oder zwei gut erhaltene Spielsachen oder Bücher von sich zuhause mitbringen, die gesammelt wurden.

Am Samstag, 7.12., brachten schließlich vier Elternbeiratsmitglieder diese Sachspenden ins SOS-Kinderdorf nach Immenreuth. Hier leben derzeit 64 Kinder im Alter zwischen zwei und 17 Jahren, die aufgrund schwerwiegender Schicksalsschläge in ihren Familien nun dort ein neues Zuhause gefunden haben. Mit großer Herzlichkeit wurde der Elternbeirat vom Leiter Holger Hassel empfangen und durfte sogleich einen Einblick in die Arbeit im SOS-Kinderdorf erhalten sowie in einem kleinen Rundgang das Dorf besichtigen. Man konnte spüren, dass hier das Wohl jedes Kindes einen sehr großen Stellenwert einnimmt. Voll Freude und großer Dankbarkeit wurden die Spenden von dem Verantwortlichen entgegen genommen. Beeindruckt von dem Erlebten, aber auch mit frohem Herzen trat der Elternbeirat die Heimreise an und konnte sich gewiss sein, dass diese Aktion rundum gelungen war.    Bild und Bericht Elternbeirat Kita Sarching