bg unterseite 01

„Vergelt’s Gott“ - Ehrenamtlichen der Pfarreiengemeinschaft Barbing-Sarching-Illkofen gedankt

Barbing. Nach dem freitäglichen Abendgottesdienst am 17.1., waren so  viele Ehrenamtliche und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Pfarreiengemeinschaft Barbing-Sarching-Illkofen der Einladung von Pfarrer Stefan Wissel gefolgt, sodass der Saal des Gasthauses Deutsch fast bis auf den letzten Platz gefüllt war. Pfarrer Stefan Wissel sowie die Pfarrvikare Gerhard Schedl und Reginald Uzoho sagten ein herzliches Vergelt’s Gott für die großartige Unterstützung.

Wie viele Frauen und Männer und sogar Teenager sich in der Pfarreiengemeinschaft Barbing-Sarching-Illkofen ehrenamtlich engagieren und das Gemeindeleben aktiv mitgestalten, wurde am Freitagabend wieder mehr als deutlich. Pfarrer Stefan Wissel lud nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche Barbing zu einem Ehrenamtsabend in das Gasthaus Deutsch ein. Engagement und Aktivitäten für die Allgemeinheit sind in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit. Und dennoch, mit ihrer Zeit und Energie leisten viele Pfarrangehörige einen wichtigen Beitrag für das Pfarr- und Gemeindeleben.

Sie haben alle großartiges geleistet und das freiwillige Engagement habe blühen dürfen und sie ließen es blühen“, betonte Pfarrer Wissel , der ergänzte, dass es ein funktionierender Kreislauf sei.  „Meinen aufrichtigen Dank. Ich verneige mich vor ihnen, denn es ist auch ein Dienst vor Gott“, lobte der Geistliche. . „Es ist schon außergewöhnlich, zu was Ehrenamtlich tätige fähig sind“ zollte der Geistliche Respekt und Anerkennung, ehe man nach den Grußworten und einem wunderbaren Abendessen zum gesellig-gemütlichen Teil überging. Pfarrer Stefan Wissel hatte sich, wie bereits im vergangenen Jahr etwas Besonderes ausgedacht, um die Ehrenamtlichen zu unterhalten.

Tänze und Gags mit Gemeindereferentin Susanne Hermann sowie auch einigen Ehrenamtlichen. Kommunionhelfer Josef Gerl, der bereits als Vorsänger in der Kirche agierte, hatte auch für den Ehrenabend einen Vortrag parat. Vorträge sowie Einlagen wurden mit viel Beifall honoriert, denn besonders bei den Einlagen, als Sultan (Pfarrer Wissel) und der schönen „Scheherazade“ (Gemeindereferentin Suanne Hermann) mit samt der Karawane (Ehrenamtliche) oder auch als „Wickie und die starken Männer und Frauen“ die von „Ivan dem Schrecklichen“ (Bürgermeister Hans Thiel) Besuch erhielten, hatte man für so manchen Lacher auf Seiten der Gäste gesorgt.

Aber selbstverständlich blieb auch viel Zeit für Gespräche und Späße und so wurde es doch ziemlich spät, bis die letzten am Ende eines gelungenen Abends den Pfarrsaal verließen. ©Christine Kroschinski