bg unterseite 01

Fünf Ministrantinnen sagten Servus

Sarching. Alles hat seine Zeit – Am vergangenen Samstag war für fünf Ministrantinnen aus der Pfarrei Sarching, die sich als Oberministrantinnen oder Gruppenleiterin engagierten, die Zeit des Abschiednehmens. Die fünf jungen Damen haben sich entschieden ihre Ämter aufzugeben.

„Es ist aber kein endgültiger Abschied, wir hoffen darauf, dass wir euch auch weiterhin sehen werden und Anteil an eurem Leben haben dürfen", so Gemeindereferentin Susanne Hermann, der die fünf in all den Jahren sehr ans Herz gewachsen sind. Mit vielen persönlichen Worten würdigte Pfarrer Stefan Wissel jede einzelne und bedankte sich für ihren langjährigen Dienst. „Menschen wie euch, die sich engagieren, die zupacken, die aber auch einmal Dinge offen hinterfragen, die braucht unsere Kirche. Unsere Türen sind jederzeit für euch offen“, betonte der Geistliche und wünschte den fünf jungen Damen von Herzen alles Gute für die weitere Zukunft.

Mit einem persönlichen Wort durch Pfarrer Wissel, einer Urkunde, einem Gutschein und Blumen wurde den Gruppenleiterinnen Rebecca Christ, Katharina Heitzer und Katharina Grünthaner für jeweils 7-jährigen Dienst in der Pfarrei Sarching gedankt. Die beiden Oberministrantinnen Elisabeth Gröschl nach 9-jährigem Ministrantendienst und Lena Geser nach 8-jährigem Ministrantendienst wurden mit Urkunde, einem Gutschein, einem Blumenstrauß und einem Fotoalbum mit Bildern aus den letzten Jahren, beschenkt. Pfarrer Wissel vergaß aber auch nicht, sich bei den Nachfolgern für ihr Ja zum Dienst als Oberministrant und Gruppenleiterinnen zu bedanken: Benjamin Thierbach wird als Oberministrant weitermachen und Hannah Melzl und Charlotte Heitzer werden ihn als Gruppenleiterinnen unterstützen. „Vergelt´s Gott für eure Bereitschaft“, so Pfarrer Stefan Wissel. Bild und Bericht Susanne Hermann