bg unterseite 01

Mesnerin Erna Gansmeier feierte 70. Geburtstag – Gemeindereferentin Susanne Hermann feierte 40. Geburtstag - Ständchen nach dem Gottesdienst

Sarching. Ihren 70. Geburtstag konnte 11. April Sarchings Mesnerin Erna Gansmeier feiern. Im Rahmen des feierlichen Sonntagsgottesdienstes gratulierten stellvertretend die Oberministrantinnen und –ministranten der Pfarreiengemeinschaft Barbing-Sarching-Illkofen sowie auch Stefanie Schnurrer und Karl Haslbeck im Namen des Pfarrgemeinderates. Überrascht über die Aufmerksamkeit war die Mesnerin, die das Amt in Sarching seit 15 Jahren ausübt am allermeistern selbst. Zudem gratulierte man auch noch einmal offiziell Gemeindereferentin Susanne Hermann, die am 8. April ihr 40. Wiegenfest feierte.

Erna Gansmeier verkörpert und ist das, was man in Bayern „a wirklich guade und ehrliche Haud“ nennt. Herzensgut und über Maßen hilfsbereit ist die Mesnerin Erna Gansmeier immer zur Stelle, ob im Seniorenarbeitskreis oder beim OGV. Und wenn der KSV-Sarching bei ihr wegen eines Küchlbackkurses nachfragt, auch dann sagt sie nicht nein. So geschehen vor zwei Jahren und weil es so gut klappte, legte man kurz drauf noch einen Backkurs für Maultaschen nach. Bereits seit 1978 ist Erna Gansmeier aktiv im Pfarrgemeinderat Sarching und seit 15 Jahren übt sie mit viel Herzblut und Engagement das Amt der Mesnerin in der Pfarrkirche Sarching aus.

Im Mittelpunkt zu stehen ist nicht ihr Ding und selbst am vergangenen Sonntag, ihrem Geburtstag übte sie wie selbstverständlich ihr Mesneramt aus und war wohl noch in der Annahme, dass man ihren „Runden“ einfach übergehen werde, da die Ministranten und auch der Pfarrgemeinderat in ihren Augen gekommen waren, um Gemeindereferentin Susanne Hermann zum 40. Geburtstag, den sie am vergangenen Donnerstag feiern durfte, offiziell zu gratulieren. Ein kleines Kunstwerk mit 103 Bildchen (von jedem aktiven Ministranten eines)  hatten die Ministranten für Susanne Hermann geschaffen und wünschten mit der Botschaft „Happy Birthday!! Möge Gott immer schützend die Hand über dir halten auf dem Weg des Lebens. Es soll dir nichts fehlen“ von Herzen alles Liebe und Gute.

Pastoralassistent Tobias Henrich hatte die Ministranten bei ihren Bemühungen sehr unterstützt und im Sonntagsgottesdienst wurde das Kunstwerk enthüllt und an das Geburtstagskind übergeben. „Sie schafft und macht. Sie hat Ideen und setzt sie um und ist immer da, wenn man sie braucht“, so gratulierte auch der Pfarrgemeinderat der Gemeindereferentin zu ihrem 40. Wiegenfest, ehe man Mesnerin Erna Gansmeier unter einem Vorwand aus der Sakristei lockte. Die Mesnerin aus Leidenschaft, der ein Rummel und Aufhebens um ihre Person eigentlich gar nicht Recht ist, freute sich aber dennoch über die liebevolle Gratulationscour.

Glück und Segenswünsche überbrachten nicht nur Oberministrantinnen und –ministranten, sondern mit Stefanie Schnurrer und Karl Haslbeck auch der Pfarrgemeinderat und nicht zuletzt gratulierte auch Pfarrer Stefan Wissel der engagierten und guten Seele der Pfarrkirche Sarching. „Wir freuen uns dass wir sie haben“, betonte der Seelsorger, der hervorhob, dass ohne den Mesnerdienst ein normaler Ablauf der Gottesdienste kaum vorstellbar sei. Und weil aufgrund der Corona-Beschränkungen ein Sektempfang und offizielle Gratulationscour ausfallen musste, betonte Pfarrer Stefan Wissel, dass man dies auf alle Fälle noch nachholen werde.

Sichtlich gerührt nahm Erna Gansmeier, eine geborene Huber und gebürtige Sarchingerin die Glückwünsche entgegen. Zu den Gratulanten zuhause zählten natürlich auch Gatte Johann, mit dem sie bereits im vergangenen Jahr die Goldene Hochzeit feierte sowie die Kinder Margit und Johann Junior mit den Ehepartner sowie die beiden Enkerl Johannes und Jakob, die beiden Augensterne der Jubilarin. Doch ehe sowohl Gemeindereferentin Susanne Hermann noch Mesnerin Erna Gansmeier die Kirche verlassen konnte, gab es von Organisten Thomas Haider noch ein musikalisches Ständchen für die beiden Geburtstagskinder auf der Quetschn. ©Christine Kroschinski