bg unterseite 01

Weihbischof Dr. Josef Graf spendet 66 jungen Christen der Pfarreiengemeinschaft Barbing-Sarching-Illkofen das Sakrament der Firmung

Barbing. Unter dem Motto „Windkraft - Mit Gottes Rückenwind durchs Leben.“ spendete Dr. Josef Graf am Freitaggvormittag, 29.4. ingesamt 66 jungen Christen aus der Pfarreiengemeinschaft Barbing-Sarching-Illkofen  in der Pfarrkirche St. Martin von Barbing das Sakrament der Firmung. Pandemiebedingt feierte man zwei Festgottesdienste jeweils mit 32 Firmlingen, die jeweils von ihren Firmpaten begleitet wurden und den nächsten Familienangehörigen. Musikalisch umrahmt wurden die feierlichen Messen von einem Ensemble des Kirchenchors Barbing unter Leitung von Evi Wittmann.

 Angeführt von den Ministranten zogen die Geistlichen Herren Pfarrvikar Reginald Uzoho, Pfarrer Stefan Wissel und Weihbischof Dr. Josef Graf in die festlich geschmückte Pfarrkirche ein. Pfarrer Stefan Wissel hieß den Firmspender Dr. Josef Graf und nicht zuletzt die Firmlinge mit ihren Paten vor Beginn des feierlichen Gottesdienstes auf’s herzlichste Willkommen. Es sei ihm eine große Ehre und Freude, den Weihbischof als Firmspender in Barbing willkommen zu heißen und dankte im Rahmen der Begrüßung auch Pfarreferent Tobias Henrich für die hervorragende Vorbereitung der Firmlinge auf ihren großen Tag.

„Auf Augenhöhe wird der Hochwürdigste Herr Weihbischof Dr. Josef Graf, lieber Josef die Firmung nun vornehmen“, sagte Pfarrer Stefan Wissel in Richtung der Firmlinge. „Mir ist lieber, wenns‘t Josef sagst und nicht Hochwürdigster“, entgegnete der Weihbischof mit einem Lächeln. Stellvertretend für die Firmlinge begrüßte in jedem der beiden Gottesdienste ein Firmling den Firmspender und erinnerte an die vielen Aktionen und Projekte,  darunter auch die Aktion Kilo zur Untersützung des Strohhalms Regensburg, mit denen sich die Firmlinge unter Leitung von Pfarrreferent  Tobias Henrich  auf den großen Tag intensiv vorbereitet haben. „Windkraft - Mit Gottes Rückenwind durchs Leben“, dieses Motto hatten  die 66 Firmlinge begeistert mitgetragen.

Weihbischof Dr. Josef Graf freute sich in Barbing sein zu dürfen und wünschte, dass der Segen Gottes alle ein Leben lang begleiten möge und sie für den Glauben und die Menschen begeistere. Begeistert könne man von guten Sportlern oder auch Musikstars sein. Selbst vor einem Weihbischof mache die Begeisterung nicht Halt, beispielsweise bei Menschen, die nicht nur nach der Devise leben, jeder sei sich selbst der nächste, sondern Menschen die auch an andere denken. Auch in Barbing gebe es Menschen, auch Eltern der Firmlinge, die sich um andere Menschen kümmern, ihnen helfen, in schwierigen Situationen zur Seite stehen. „Solche Menschen begeistern, sie wenden Zeit und Kraft auf - oft auch nur für ein Dankeschön oder gar nichts“, so Graf. Er gab den jungen Firmlingen mit auf den Weg, sich im Leben zu engagieren.

Nach der Erneuerung des Taufversprechens der Firmlinge traten die Firmlinge mit ihren Paten der Reihe nach und mit ausreichend Abstand nach vorn und Weihbischof Dr. Josef Graf spendete ihnen das heilige Sakramtent. Beim Spenden des Sakraments legte der Weihbischof die Hand auf, salbte die Firmlinge mit auf Wattestäbchen aufgetragenem Chrisamöl das Kreuzzeichen auf deren Stirn, verbunden mit dem Segensspruch: „sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“. Nach der Erneuerung des Taufversprechens der Firmlinge traten die Firmlinge mit ihren Paten der Reihe nach und mit ausreichend Abstand nach vorn und Weihbischof Reinhard Pappenberger spendete ihnen das heilige Sakrament.

Bei jedem Gottesdienst folgte der Segen und das abschließende „Großer Gott, wir loben dich“. Der feierliche Gottesdienst wurde von einem Ensemble des Kirchenchors Barbing unter Leitung von Evi Wittmann musikalisch umrahmt. Pfarrer Stefan Wissel dankte abschließend noch einmal allen Mitwirkenden, dem Mesner Martin Kellnhauser und vor allem Pfarrreferent Tobias Henrich, für die hervorragende Firmvorbereitung. ©Christine Kroschinski/Bild Privat