Skip to main content
04. November 2023
Mike Hairston überreichte 500 Euro für Kindergarten St. Martin

Barbing. Am 4.11. überreichte Mike Hairston an Pfarrer Stefan Wissel, als Träger des Barbinger Kindergartens St. Martin 500 Euro. Das Geld war bei einem besonderen Projekt zusammengekommen. Mit Hilfe und Unterstützung von Freunden lud der BarbingerMike Hairston , der einen Food-Truck betreibt,  zu einem Halloween Event für Kinder in den Barbinger Pfarrsaal.

Seit einigen Jahren erfreut sich Halloween auch in Deutschland wachsender Beliebtheit. Vor allem die Kinder feiern das aus Amerika kommende Fest mit einer Begeisterung. Verkleidet an Haustüren zu klingeln und um Süßigkeiten zu Bitten macht den Kindern einfach Spaß. In Amerika wird Halloween, dazu gehören selbstverständlich auch die als Gesichter ausgeschnittenen und anschließend beleuchteten Kürbisse, geradezu zelebriert.

Mit Dekoration verwandeln sich Häuser in Spukhäuser.  Das sollten auch die Barbinger einmal erleben und so initiierte Mike Hairston ein Event „Halloween 4 the Kids“, übersetzt Halloween für die Kinder. Mit Hilfe von Freunden und Bekannten aus Barbing und nicht zuletzt Pfarrer Stefan Wissel verwandelte der Barbinger Mike Hairston den Pfarrsaal in ein Haunted House, eine Art Geisterbahn oder Gruselhaus, wo die Kinder mit oder auch ohne Eltern durchlaufen konnten und vielen Überraschungen, manchmal aufregend und auch schaurig begegneten. Für schauriges Licht, Nebel und Gruseldeko sorgten ProEvent, Arno Birkenfelder und Kerstin Klatt.

Für Süsses und Saueres wurde natürlich auch gesorgt, auch Dank einiger Sponsoren wie Evelyne Hairston, Dr. Marco Gärtner, MarOle’s Hofladen und Metin Öner vom Fruchthof. Der Eintritt lag bei einem Euro und so viel stand bereits bei der Planung fest, das Geld sollte zugunsten des Barbinger Kindergartens St. Martin verwendet werden. Der Halbamerikaner Mike Hairston, der mit seiner Rollin Kitchen einen Foodtruck betreibt, kredenzte typisch Amerikanische Burger und Hotdog sowie Rollin Fries. Somit nicht nur schaurig und gruselig, sondern auf jeden Fall kulinarisch. Da waren Groß und Klein rund um begeistert.

Insgesamt waren mit den Eintrittsgeldern 400 Euro zusammengekommen, die Mike Hairston aus eigener Tasche noch einmal um 100 Euro aufstockte. Pfarrer Stefan Wissel sagte „Vergelt’s Gott“, denn die 500 Euro könne der Kindergarten sicherlich gut gebrauchen, vor allem für Wünsche, die nicht immer im Budget sind. Der Pfarrer betonte, dass Kinder einfach Spaß am Verkleiden hätten und auch Halloween inzwischen für die Kinder von heute dazu gehöre. Er betonte aber auch, dass gerade die Oberpfalz viele abergläubische Riten pflegten, wie beispielweise ausgehöhlte Rüben in die man Kerzen stellte.

Auch früher hätten an Allerseelen Kinder und Arme an die Haustüren geklopft und holten sich „Seelenbrote“, denn man glaubte fest daran, dass in der Nacht auf Allerseelen die Armens Seelen aus dem Fegefeuer auf die Erde zurückkehren. Heute habe in der katholischen Kirche der Allerheiligentag – weil er als offizieller Feiertag übriggeblieben sei, beide Funktionen übernommen.

Aktuelles